Heft 4/2021


Zeuge/Zeugin sein


Die Macht des Faktischen? Dachte man lange, es gäbe eine über alle Zweifel erhabene, intersubjektive Verständigung auf weithin akzeptierte Sachlagen, so hat uns die jüngere Vergangenheit eines Besseren bzw. – in den meisten Fällen – eines eindeutig Schlechteren belehrt. Zahlen, Daten, Fakten: So sehr diese angesichts der globalen Pandemielage unverzichtbare Eckpfeiler jeglicher wissenschaftlichen Weltauffassung sind, so sehr ruft dies umgekehrt auch die widerborstige, nicht verstummen wollende Rede von alternativen Fakten und Wahrheiten auf den Plan. Und so sehr das tagtägliche Starren auf Zahlen fast so etwas wie eine Fetischhandlung inmitten der gleichermaßen grassierenden „Infodemie“ geworden ist, so wenig ist die erodierende Wirkung des andauernden In-Zweifel-Ziehens von grundlegenden Eckdaten zu unterschätzen. „Normative Kraft“, wie ma... » weiterlesen

Bestellen


Netzteil


Wenn der Wald nach Harz riecht
Zu Rasa Smites und Raitis Smits’ VR-Installation Atmospheric Forest
Yvonne Volkart

Im Indie-Sektor der Elektronikspiele
Das Projekt Radical Gaming im HEK Basel entfacht den Videospieldiskurs auf einem neuen Level
Roland Schöny

Eyes Glazing Over
Mit dem Tod von Peter Rehberg stellt auch Editions Mego, eines der weltweit renommiertesten Electronic-Labels, seinen Betrieb ein
Christian Höller

Infektionsschutzmaßnahmenverortung
Zum zweiten Teil des Berliner CTM-Festivals 2021
Martin Conrads

Empathie und das Digitale
Zur technologischen Ausgestaltung kinästhetischer Einfühlung
Katharina Gsöllpointner

 

Zeuge/Zeugin sein


Ästhetik des Wahrmachens
Über Künstler*innen und andere „unglaubwürdige“ Zeug*innen
Suzana Milevska

Ceja Stojka – Arbeiten
Bildbeitrag
Ceja Stojka

Testimoniale Horizonte
Interview mit der Philosophin Sibylle Schmidt zum Thema Zeugenschaft
Milena Dimitrova

Hiwa K – Arbeiten
Bildbeitrag
Hiwa K

Pflanzen und Gespenster
Gespräch mit dem Künstler Uriel Orlow
Sabine Rohlf

Und morgen verkauft er seine Heimat
Gespräch mit dem usbekischen Künstler Wjatscheslaw Achunow
Herwig G. Höller

Späte Zeugenschaft
Interview mit Katarina Matiasek, Fotografin, Anthropologin und Kuratorin der Ausstellung Überleben im Bild. Wege aus der Anonymität anthropologischer „Typenfotografien“ in der Sammlung Emma und Felix von Luschan
Christa Benzer

Horses’ Traces
Bildbeitrag
Mykola Ridnyi und Clemens von Wedemeyer

Lawrence Weiner 1942–2021
Stille versus Frieden
Silvia Eiblmayr, Susanne Neuburger

Oswald Wiener 1935–2021
If it is worth being done, it is worth being done well Oswald Wiener, 5. Oktober 1935 bis 18. November 2021
Thomas Raab, November 2021

 

Artscribe


Illiberal Arts
Michael Hauffen

Kiew Biennale – Allied
Aleksei Borisionok

Katrin Hornek – Latent Soils
Ada Karlbauer

Der geteilte Picasso. Der Künstler und sein Bild in der BRD und der DDR
Tom Holert

David Tudor – Teasing Chaos
Susanne Neuburger

Andrea Fraser – This meeting is being recorded
Teresa Retzer

Ines Doujak – Geistervölker
Hedwig Saxenhuber

Dispossession
Christian Egger

Enjoy. The Limits of Our World
Maja Ćirić

Vika Kirchenbauer – Violet but more radical
Erec Gellautz

 

Lektüre


Matthew Fuller/Eyal Weizman:
Investigative Aesthetics
Conflicts and Commons in the Politics of Truth
Christoph Chwatal

Hg. v. Benjamin H. D. Buchloh:
Michael Asher. Writings 1973–1983 on Works 1969–1979
Naoko Kaltschmidt

Donatella Di Cesare:
Philosophie der Migration
Peter Kunitzky

Abbas – Jean-David Morvan/Rafael Ortiz:
Muhammad Ali, Kinshasa 1974
Martin Reiterer

 


Impressum